Hammer Cordon Tools (Sperrwerkzeuge)

From Valve Developer Community
Jump to: navigation, search
English

Überblick

Die Sperrwerkzeuge in der Mapaktionen-Werkzeugleiste.

Mit den Sperrwerkzeugen lässt sich der zu kompilierende Bereich einer Map eingrenzen, um

  • Kompilierzeit zu sparen,
  • einzelne Bereiche ohne Beeinträchtigung durch andere Bereiche zu bearbeiten und zu testen oder
  • ein Problem der Map zu lokalisieren.

Wenn man eine Map mit aktivierter Sperre kompiliert, wird nur der Bereich innerhalb der Sperre kompiliert. Die Sperre umschließt den Bereich vollkommen und verhindert so Lecks. Es gibt einige Überschneidungen mit den Funktionen von VisGroups.

Verwendung

Die Sperrwerkzeuge ermöglichen es dem Entwickler, die Kompilierung auf einen Raum zu beschränken oder die Beleuchtung nur in einem Bereich zu prüfen, ohne die ganze Map kompilieren zu müssen. Wenn man große oder komplexe Bereiche "aussperrt", kann man nennenswerte Mengen an Kompilationszeit sparen.

Sperren können auch genutzt werden, um Bereiche von der Kompilierung auszunehmen, wenn man den Ursprung eines Problems sucht. Hierbei verkleinert man den Bereich innerhalb der Sperre nach und nach, bis das Problem elimiert wurde. Dadurch kann man rückschließen, wo das Problem sich befinden muss. Alternativ kann man verschiedene Bereiche der Map sperren und dadurch Probleme finden bzw. eliminieren.

Außerdem können Sperren dazu verwendet werden, Geometrie in den 2D-Sichtfenster auszublenden, um Überlappungen vieler hintereinander liegender Objekte in einem 2D-Sichtfenster zu vermeiden und die Bearbeitung von Objekten so zu erleichtern.

Erstellung einer Sperre

Es gibt drei Wege, eine neue Sperre zu erstellen:

1. Schaltfläche Ceate new cordon (Erstelle neue Sperre) Cordon Create New Cordon.png

Nach einem Klick auf die Create new cordon-Schaltfläche öffnet Hammer ein Dialogfenster, in das der Name der neuen Sperre einzugeben ist. Die Benennung der Sperre hilft, sie später in der VisGroups-Leiste zu finden. Nach Eingabe eines Namens erscheint eine Sperre in Form eines roten Kastens in den Sichtfenstern. Die Form der Sperre richtet sich nach der gegenwärtigen Zoomstufe des aktiven 2D-Sichtfenster, sie wird in diesem Fenster zentriert eingefügt, kann aber an den blauen Griffen in ihrer Größe verändert werden. Wenn die Sperre die gewünschten Maße hat, muss nur zu einem anderen Werkzeug der Werkzeugleiste gewechselt werden, um die Sperre zu erstellen.

2. Schaltfläche Edit cordon bounds (Bearbeite Sperrengrenzen) Cordon Edit Cordon Bounds.png

Auch indem man die Schaltfläche Edit cordon bounds anklickt, kann man neue Sperren erstellen. Dafür muss die Sperre (wie bei der Erstellung eines Blocks mit dem Blockwerkzeug) mit der Maus an der gewünschten Stelle in ein 2D-Sichtfenster gezeichnet werden. An den blauen Griffen kann die Größe der Sperre in jedem 2D-Sichtfenster feinjustiert werden. Wenn die gewünschte Größe erreicht ist, muss nur zu einem anderen Werkzeug der Werkzeugleiste gewechselt werden, um die Sperre zu erstellen. Einen Namen kann man in dieser Variante erst später in der VisGroups-Leiste zuweisen, indem man den Eintrag anklickt und nach einer kurzen Wartezeit nochmals anklickt.

3. VisGroups-Leiste: New Cordon (Neue Sperre)

Eine Sperre kann auch dadurch erstellt werden, dass man in der VisGroups-Leiste auf die Schaltfläche New (Neu) klickt, wenn man sich auf dem Reiter Cordon befindet. Der weitere Prozess der Erstellung gleicht dem Vorgang unter 1.

Bearbeitung einer Sperre

[Zu ergänzen]

Ein- und Ausschalten von Sperren

[Zu ergänzen]

Lokalisierte Startpunkte

[Zu ergänzen]

Wechseln der Textur von Sperren

[Zu ergänzen]

Sperren vs. VisGroups

[Zu ergänzen]